Bernard Katz

geb. 26. März 1911 in Leipzig; gest. 20. April 2003 in London

Beruf: Biophysiker
GND-Nummer: 137444397

„Es war im Herbst 1970: Den Nobelpreis für Medizin und Physiologie erhielt der englische Biophysiker Sir Bernard Katz [...]. Anlass genug, um damals in Presse, Funk und Fernsehen eine breitere Öffentlichkeit mit einer Thematik zu konfrontieren, die auch einem bildungsbeflissenen Laienpublikum nicht ganz leicht verständlich zu machen war. Geht es dabei doch um Struktur und Funktion des menschlichen zentralen Nervensystems, also im Prinzip auch darum, wie wir etwa Erfahrungen abrufbereit speichern oder alle denkbaren Lernprozesse bewältigen und weiterentwickeln.“ (aus: 00'00)

00:00
54:35

INTERVIEW

00'00
Einstieg Troschke: Katz' Forschungsgebiet und wissenschaftliche Verdienste

Wissenschaftliche Verdienste

05'21
Gründe für Nobelpreisverleihung; Forschungsarbeiten und Erkenntnisse
06'41
Methoden und elektrophysiologische Untersuchungen
08'29
Über die Menschen- und Tierversuche

Forschung Wissenschaftsethik Nobelpreis Naturwissenschaften Wissenschaft

Werdegang, Emigration aus Leipzig nach London

09'29
Vater war Kaufmann in Leipzig; Besuch des humanistischen Gymnasiums (keine naturwissenschaftliche Bildung); Interesse für die Naturwissenschaften durch Vorlesung von Viktor von Weizsäcker; Medizinstudium in Leipzig; Erinnerungen an Leipzig Anfang der 1930er Jahre und nationalsozialistische und antisemitische Einstellung von Kommilitonen
16'49
Universität Leipzig damals weltführend in Physik (Werner Heisenberg und Peter Debye)
18'45
Aufkommen des Nationalsozialismus in Deutschland; Emigrationsgedanken ab 1932; Wechsel des Universitätspersonals nach Machtwechsel 1933
22'10
Reaktionen bei Kollegen und Bekannten; Novemberpogrom beendete Geschäftsaktivitäten des Vaters; Emigration der Eltern nach London
25'30
Über Innere Emigration und Opportunismus

Viktor von Weizsäcker Leipzig Antisemitismus Werner Heisenberg Peter Debye Novemberpogrom London Verfolgung Diskriminierung Exil Emigration Universität Leipzig Nationalsozialismus Medizin Naturwissenschaften

Forschung und Möglichkeiten der Nervenphysiologie

30'07
Fortschritte Nervenphysiologie v.a. auf dem Gebiet der multiplen Sklerose
33'19
Zum Brückenschlag von der angewandten Forschung zur Medizin

Wissenschaft Forschung Wissenschaftsbetrieb Biologie Medizin Naturwissenschaften

Wissenschaftsethik und Blick in die Zukunft

41'57
Optimistischer Blick in die Zukunft; zum ethischen Dilemma der Wissenschaft
45'00
Über Werner Forßmann, die aktive und die passive Sterbehilfe
48'57
Kritik an nationalistischer Erziehung
51'41
Zur Grenze zwischen moralischen und wissenschaftlichen Wahrheiten

Forschung Wissenschaft Werner Forßmann Wissenschaftsethik