Dieter Borsche

geb. 25. Oktober 1909 in Hannover; gest. 05. August 1982 in Nürnberg

Berufe: Schauspieler, Sprecher
GND-Nummer: 116256206

„Es ist nicht leicht, mit ihm einen Gesprächstermin auszumachen. Denn Borsche ist trotz eines schweren, unheilbaren Beinleidens ein vielbeschäftigter Mann, ein nach wie vor sehr gefragter Schauspieler, Rezitator und Regisseur. Und obendrein ein Mensch, der nicht nur sein eigenes Berufsmilieu im Kopfe hat, sondern sich eigentlich allen Fragen unserer turbolenten Zeit stellt, nach eigenen Antworten sucht und die außerfachliche Diskussion nicht nur dilitierend schätzt, sondern als entscheidendes Element eigenkreativen Wirkens bejaht.“ (aus: 03'06)

00:00
53:50

INTERVIEW

Entstanden: 1979

00'00
Einstieg Troschke

Erfolg als Filmschauspieler

03'49
Verhältnis zum Erfolg? Verkörperung eines neuen männlichen Ideals nach dem Zweiten Weltkrieg; wollte eigentlich nicht zum Film; Theater in Kiel; erster Film „Nachtwache“; Mentor Harald Braun
08'25
Zeit nach dem Krieg: Nachholbedarf an „Korrektem“, „Gefühlsbetontem“; über Filmstile; Plädoyer für Werktreue; Bewunderung Shakespeares

Film Theater Kiel Harald Braun „Nachtwache“ William Shakespeare Nachkriegszeit Theater Kiel Schauspielerei

Werdegang und Selbstmotivation

14'14
Prägende Ereignisse? Keine Schlüsselerlebnisse, eher Phasen („auf und ab“); pausenlose Beschäftigung
17'37
Ende der Filmkarriere: finanzieller Ruin? Nach Kriegsende in Marktredwitz (Bayrischer Wald); Verkauf von Kinderspielzeugen (durch diese Tätigkeit das Gefühl der Sicherheit bekommen)
24'00
Bekanntschaft mit Erwin Piscator; arbeitet viel, hohe Ansprüche an sich selbst; über Selbstreflexion
31'36
Hat kein Kismetgefühl (Schicksal/Vorbestimmung), „man muss es anfassen“

Marktredwitz Nachkriegszeit Schauspielerei Film Erwin Piscator

Über den Beruf des Schauspielers

34'07
Über den Schauspielerberuf: wenig Zeit für Familie; genoss die mit seinem Beruf einhergehende Freiheit bzw. Flexibilität (Inspiration aber auch Gefährdung)
42'42
Lebenspläne? Nein, lebt gerne in Nürnberg
43'59
Aktuelle Projekte: Rolle in „Ein verdienter Staatsmann“ von Eliot in Bern
47'56
Über die politische Verantwortung des Schauspielers

Bern Schauspielberuf Nürnberg „Ein verdienter Staatsmann“ Schweiz Schauspielerei T. S. Eliot

Ausblick

50'36
Keine Angst vor seinem 70. Geburtstag; fürchtet Invalidität
51'45
Aktuelle Probleme entstanden durch Orientierungslosigkeit
52'29
Leben nach dem Tod: „Es ist dann aus und vorbei“, „es gibt weder Raum noch Zeit“