Ernst Mayr

geb. 05. Juli 1904 in Kempten; gest. 03. Februar 2005 in Bedford (USA)

„In Fachkreisen gilt Ernst Mayr freilich schon seit Jahrzehnten als Autorität auf dem weiten Feld der Evolutionsbiologie. Abgesehen von einer Vielzahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen in einschlägigen Fachzeitschriften hat sich Ernst Mayr auch als erfolgreicher Sachbuchautor in Laienkreisen einen Namen gemacht.“ (aus: 00'48)

00:00
54:46

INTERVIEW

Entstanden: in Freiburg im Breisgau

00'00
Einstieg Troschke
02'38
Einstiegsfrage über die Bedeutung des Balzan-Preises für Mayr
03'04
Über den Balzan-Preis

Balzan-Preis

Herkunft und über Evolutionsbiologie

03'59
Über seine wissenschaftliche Forschung; wesentliche Fragen in der Evolutionsbiologie bzgl. der Entwicklung der Artenvielfalt; Verdienste in der Aufwertung und Weiterentwicklung des Mannigfaltigkeit-Aspektes
06'17
Geboren im Kempten; Kindheit in Bayern; Zeit in Dresden; Studium in Greifswald
07'37
Erste Forschungen über Vögel; Forschung in Neuguinea auf den Salomon-Inseln
09'14
Über die Entstehung neuer Arten
12'36
Zur Evolution des Menschen
17'01
Über den Menschen als angebliche „Fehlentwicklung“ und die opportunistische Natur der Evolution
21'22
Verhinderung von Missbrauch der Evolutionsbiologie (z.B. Herrenmenschen-Ideologie der Nationalsozialisten); die Verschiedenheit von Menschen; Kritik am Bildungssystem
27'17
Plädoyer für die Aufnahme von biologischem Grundwissen in den Bildungskanon
29'00
Die Wichtigkeit von interdisziplinärer Forschung; Überblick über seine letzten Publikationen
32'15
Tätigkeiten als Verhaltensbiologe; Freundschaft mit Konrad Lorenz

Konrad Lorenz Greifswald Wissenschaftsethik Ethik Verhaltensbiologie Bildungswesen Bildungspolitik Biologie Forschung Neuguinea Salomon-Inseln Kempten Evolutionsbiologie Wissenschaft Naturwissenschaften Bayern Dresden

Werdegang, Lebenseinstellung und Zeitkritik

35'14
Werdegang: 1928 Forschung in Neuguinea und 1929 auf den Salomon-Inseln; Selbstkritik (Vernachlässigung des Populationsdenken); Kritik am Essentialismus
39'30
Über die Manipulation der Massen und fehlende Ideale als Gefahr für die modernen Gesellschaft
42'26
Rückkehr nach Deutschland Mai 1930: Erinnerung an Straßenkämpfe, Angebot aus den USA; Zeit in den USA; Zweiter Weltkrieg
45'48
Kritik an pessimistischer Lebenseinstellung; empfindet sich als fortschrittsgläubigen Menschen
50'36
Über Religion und Weltanschauung

Religion Zweiter Weltkrieg Evolutionsbiologie Neuguinea USA Salomon-Inseln Biologie Forschung Naturwissenschaften Wissenschaft