Fred Zinnemann

geb. 29. April 1907 in Wien; gest. 14. März 1997 in London

„Fred Zinnemann ist vierfacher Oscar-Preisträger. Er erhielt den Goldenen Globus für ‚Ein Mann für jede Jahreszeit‘. Er ist mit einer Engländerin verheiratet und zog Anfang der Sechzigerjahre von Hollywood nach London.“ (aus: 01'48)

00:00
01:00:21

INTERVIEW

Entstanden: 1985 in London

00'00
Einstieg Troschke

Kindheit in Wien, Kameraausbildung in Paris

02'14
Zum Berufswunsch als junger Mensch: wollte Musiker werden
04'01
Erinnerungen an die Zeit der Ersten Weltkriegs in Wien: Kriegsausbruch 1914, Vater war Regimentsarzt, Revolution in Wien
05'38
Kindheit und Jugend: war Einzelkind, sah Vater während des Ersten Weltkrieges kaum; sah viele Kinofilme, dadurch Wunsch entwickelt Filmregisseur zu werden; ging nach Paris für Kameraausbildung
09'23
Das Leben in Paris: stimulierende Atmosphäre, Kosmos von Ideen wie Pan-Europa / Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi

Regie Wien Erster Weltkrieg Kino Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi Paris Musik Film Paneuropa-Idee

Berlin Ende der Zwanzigerjahre, Antisemitismus in Berlin und Wien

10'59
Aufenthalt in Berlin: Assistent bei Robert Siodmak und Billy Wilder; über Berlin Ende der 1920er Jahre
13'00
Über den Antisemitismus in Berlin in dieser Zeit
15'21
Zusammenarbeit mit Billy Wilder und Robert Siodmak
17'55
Zur gesellschaftlich-politischen Situation Ende der Zwanzigerjahre in Berlin: viele Menschen hatten „laissez-faire-Einstellung“; zur Judenfeindlichkeit in Wien

Weimarer Republik Antisemitismus Billy Wilder Robert Siodmak Wien Film Berlin

Filmisches Schaffen in Hollywood

22'33
Hollywood / Los Angeles Anfang der Dreißigerjahre; Angebot von Gründer des Filmunternehmens Universal Carl Laemmle: Rolle im Film „Im Westen nichts Neues“; Arbeit mit Berthold Viertel und Robert J. Flaherty
27'50
Zu seiner Filmografie

Film USA Lewis Milestone Erich Maria Remarque „Im Westen nichts Neues“ Schauspielerei Carl Laemmle Berthold Viertel Hollywood Kino Robert J. Flaherty Universal Studios (Universal Pictures) Los Angeles

Europa der 1930er und 1940er Jahre aus US-amerikanischer Sicht

30'21
Zu seinem Wissen über Gräueltaten in Europa; Familie lebte noch in Wien
35'12
Erinnerungen an die Phase des Hitler-Stalin-Paktes; zur Hearst-Presse in den USA; zum Kriegseintritt der USA
38'57
Über die Ermordung seiner Eltern in NS-Konzentrationslagern
40'37
Zu US-amerikanischen Diskussionen um den Kriegseintritt; die Politik Roosevelts; Gründe für seine Emigration in die USA
46'47
Zum Antisemitismus in den USA

Antisemitismus Exil Presse US-Presse Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt (Hitler-Stalin-Pakt) Europa Holocaust Hearst-Presse Emigration Franklin Roosevelt Konzentrationslager USA Wien William Randolph Hearst Zweiter Weltkrieg

Medienkritik und Weltsicht

49'02
Risiken bzgl. des Konsums von Massenmedien; zum Ost-West-Konflikt
53'52
Kritik an Massengesellschaft: wenig Raum für Individualität
57'07
Über die eigene humanistische Lebenseinstellung

Medienkritik Ost-West-Konflikt Individualismus Massenmedien Massengesellschaft