Hans-Christian Blech

geb. 20. Februar 1915 in Darmstadt; gest. 05. März 1993 in München

Beruf: Schauspieler
GND-Nummer: 122332369

„Was hat der Mann nicht alles gemacht? Ist seit Jahrzehnten einer der interessantesten und eben ja auch erfolgreichsten Charakterschauspieler, viel beschäftigt in allen Revieren der darstellenden Kunst.“ (aus: 00'47)

00:00
57:40

INTERVIEW

Entstanden: 1985 in Berlin

00'00
Einstieg Troschke (Kurzbiografie, Filmografie)
06'18
Einstiegsfrage zu den Problemen unserer Zeit: Gefahr Atomkrieg

Atomkrieg

Zeitkritik und Ängste

09'45
Schauspieler in zeitkritischen Stücken; über die Aktualität der Stücke Dürrenmatts; Anekdote aus dem Schauspielhaus Zürich; über das unerwartete Finden von Lösungen
15'00
Über Sterben, Sterbehilfe, Lebens- und Todesangst

Schauspielerei Schauspielhaus Zürich Friedrich Dürrenmatt

Beginn Karriere als Schauspieler und Militärzeit

19'38
Blech zeigt für einen Schauspieler atypisches Verhalten; Kritik an oft übertriebenen Verhaltensweisen von Schauspielern
21'51
Werdegang: Sollte eigentlich Apotheker werden; durch Herbert Ihering nach Berlin gekommen (Probeaufnahmen); zu Kriegsbeginn Schauspieler in Berlin; später in Leipzig
25'15
Militärzeit, „verlorene Zeit“: war in Russland
26'54
Schlüsselerlebnisse in der Militärzeit; das Massaker von Baryssau/Borissow
30'27
Kriegsende in der Region Swinemünde; englische Kriegsgefangenschaft

Schauspielerei Baryssau Leipzig Borissow Russland Berlin Herbert Ihering Soldat Zweiter Weltkrieg

Leben und Filme in der Nachkriegszeit

33'45
Über das Lebensgefühl in der Nachkriegszeit; Aufenthalt in Hamburg; bei Heinz Hilpert; Gang nach Süddeutschland
36'17
Theaterrollen
37'01
Karriere nach dem Krieg durch gute Schauspielausbildung vor dem Krieg; 1948 Rolle im Film „Affaire Blum“ (wichtig für Karriere)
38'53
Was ist Glück? Charaktereigenschaften
41'22
Dreharbeiten für den US-Film „Entscheidung vor Morgengrauen“ im zerstörten München
42'53
Gesichtsverletzungen durch Autounfall
44'04
Unterschiede zwischen deutschen und US-amerikanischen Filmproduktionen (US: sehr gute Vorbereitung); Englisch- und Französischkenntnisse

Hamburg Theater Heinz Hilpert Nachkriegszeit Schauspielerei Anatole Litvak „Entscheidung vor Morgengrauen“ Erich Engel „Affaire Blum“ Filmbranche Film München

Hoffnungen und Lebenseinstellung

46'22
Unerfüllte Hoffnungen bzgl. Gesellschaft und Politik
49'18
Rückschau auf negative Theatererfahrung: Tournee 1975
52'00
Mögliche andere Betätigungsfelder: Malerei oder etwas anderes Praktisches
53'52
Lebenseinstellungen, Maxime

Malerei Theater Schauspielerei