Marika Rökk

geb. 03. November 1913 in Kairo; gest. 16. Mai 2004 in Baden (Niederösterreich)

„Marika Rökk: Das ist ein Name, der wie kaum ein anderer ihres Metiers in der Boulevard- und Regenbogenpresse immer wieder für Schlagzeilen gut war; fünf Jahrzehnte hindurch, von den Dreißiger- bis in die Achtzigerjahre, in guten wie in bösen Zeiten und das ist durchaus doppelbödig zu verstehen. Betrachten wir das Leben der Marika Rökk mehr im zeitgeschichtlichen Zusammenhang oder mehr als biografische Spieglung ihres künstlerischen Lebens, ja ihre wirklich ganz außergewöhnlichen – in ihrer Art – tatsächlich einmaligen Karriere als Schauspielerin, Sängerin, Tänzerin, als Operetten-, Film- und Revuestar.“ (aus: 00'00)

00:00
56:08

INTERVIEW

00'00
Einstieg Troschke

Herkunft und frühe Karriere in Frankreich und in den USA

03'24
Geburtsort Kairo; Beginn des Ersten Weltkriegs; Zeit in Budapest (bis 1924); Umzug der Familie nach Paris; in Paris erstes Engagement bei einer Tanzgruppe; Zeit in den USA
06'54
Talent bereits seit der Kindheit in Ungarn; die Lust am Spielen vor Publikum
09'34
Entscheidung für die Künstlerkarriere während einer Opernvorstellung; Unterricht in Budapest
13'45
Erfolge als Tänzerin, u. a. am Shubert Theatre am Broadway in den USA; Engagements in den USA
16'26
Erste Engagements in Europa

Tanz Budapest Paris New York Broadway Shubert Theatre (Broadway) Oper Theater Schauspielerei USA Erster Weltkrieg Kairo

Künstlerische Tätigkeiten im Deutschen Reich

18'42
Die Zeit in Budapest zwischen dem 18. und 21. Lebensjahr; Förderung durch Gustav Ucicky und erste Filmarbeiten
23'51
Arbeit in der Filmbranche; Heirat mit Georg Jacoby
25'29
Über Georg Jacoby
27'29
Ab 1933 nur noch selten im Ausland; Entscheidung für ein Bleiben in Europa
30'16
Über Politik und Georg Jacoby
32'13
Zweiter Weltkrieg: Angriffe auf Berlin, Schwangerschaft; über NS-Verbrechen; Tätigkeiten für die US-Army; Auftrittsverbote wegen angeblicher Spionagearbeit (vgl. Kurt Singer); Gerichtsprozess wegen Verleumdung und Buchverbot
42'11
Umzug nach Österreich nach dem Krieg

Schauspielerei Zweiter Weltkrieg Kurt Singer Berlin Budapest Gustav Ucicky Georg Jacoby Kurt Singer US-Army Nationalsozialismus Europa Film

Engagements nach dem Zweiten Weltkrieg und Lebenseinstellung

42'33
„Bunte-Abend-Programme“ und erste Filmengagements in der Nachkriegszeit; über Schlagermusik; Georg Jacoby; Bühnenstücke
48'24
Über Ehemann Fred Raul und den Glauben
50'40
Lebenseinstellung
54'51
Prägende Lebenserfahrung

Film Theater Fred Raul Musik Religion Georg Jacoby Schauspielerei