Maximilian Schell

geb. 08. Dezember 1930 in Wien; gest. 01. Februar 2014 in Innsbruck

Berufe: Musiker, Schauspieler, Regisseur
GND-Nummer: 119528967

„Er ist Spross einer typischen Künstlerfamilie. Vater und Mutter gehörten schon immer zur Welt des Theaters und der Bühnendichtung und alle vier Kinder ergriffen den Beruf des Schauspielers: Carl Schell, Immy Schell, Maria Schell und Maximilian Schell. Maximilian, unser Gesprächspartner, machte den zweifellos größten Umweg eher er sich als Schauspieler bei Bühne und Film durchzusetzen begann. Und heute – so scheint es – ist er bereits auf dem besten Wege die Schauspielerei wieder aufzugeben um sich anderen Aufgaben zu widmen.“ (aus: 01'57)

00:00
22:31

INTERVIEW

00'00
Einstieg Troschke

Über seine Hamlet-Inszenierung

03'12
Rückblick auf das Jahr 1968 bzgl. Hamlet-Inszenierung; über München und Wien
06'02
Zu seiner Arbeit: Entstehungsgeschichte seiner Hamlet-Inszenierung, über Shakespeare, Kritik an der Übersetzung von August Wilhelm Schlegel
11'45
Über Hamlet-Aufführungen mit unterschiedlichen Reaktionen

Wien Theater „Hamlet“ August Wilhelm Schlegel William Shakespeare München

Herkunft und Wege zum Theater

12'40
Über seine Herkunft: kommt aus Schauspielerfamilie, durch seine Eltern immer mit Kunst verbunden; in Wien aufgewachsen, dann in Zürich
18'42
Zu seinem ersten beruflichen Ziel: studierte u. a. in München; lobt Germaninsten Emil Staiger
19'55
Zögerte einen Beruf zu ergreifen, Angst vor Spezialisierung; über Basel

Schauspielerei München Hermann Ferdinand Schell Zürich Basel Emil Staiger Margarethe Noé von Nordberg Wien