Paul Dahlke

geb. 12. April 1904 in Groß Streitz bei Köslin; gest. 23. November 1984 in Salzburg

Beruf: Schauspieler
GND-Nummer: 116012943

„Paul Dahlke gehört zu jenem eigentlich doch sehr kleinem Kreis renommierter Schauspieler, die im Laufe ihres Lebens auf fast allen Ebenen der darstellenden Kunst Erfolg gehabt haben. Großen Erfolg. Darunter einige persönliche Triumphe mit der einstigen Gloriole anfeuernden Starkults.“ (aus: 05'22)

00:00
55:56

INTERVIEW

00'00
Einstieg Troschke
01'29
EINSPIELER Szenische Improvisation aus „Blaubarts achte Frau“ (gemeinsam mit Ehefrau Elfe Gerhart)
04'49
Troschke: Kurzbiografie Dahlke

„Blaubarts achte Frau“ Elfe Gerhart

Lebenseinstellung und Gedichte

08'51
Über Zufälle im Leben und den Glauben an Vorbestimmung
09'48
Begabungen: Schauspielerei, Poesie, Musik, Tischlerhandwerk
10'52
Über Lebensweisheiten; Rezitation eigener Gedichte
17'47
Berufswunsch: zunächst Seemann, dann Schauspieler

Lyrik Seefahrt Schriftstellerei Tischlerhandwerk Schauspielerei

Kindheit in Pommern und Theater in Berlin

19'27
Kindheit und Jugend in Pommern: glücklich, idyllisch
20'37
Stimmung während des Ersten Weltkriegs; Vater war Lehrer
22'13
Studium in Berlin: Philosophie, Germanistik, Theaterwissenschaft; erlebte die Inflation
25'16
Von der Universität ans Max-Reinhardt-Theater; Durchbruch als Schauspieler in „Geschichten aus dem Wiener Wald“
27'32
Berlin der 1920er Jahre: nahm Hitler nicht ernst; Theaterblüte Ende der 1920er Jahre; kein Interesse für Politik

Germanistik Theaterwissenschaft Inflation Humboldt-Universität zu Berlin Max-Reinhardt-Theater Theater Schauspielerei Adolf Hitler „Geschichten aus dem Wiener Wald“ Ödön von Horváth Heinz Hilpert Philosophie Berlin Pommern Erster Weltkrieg

1930er Jahre und Zweiter Weltkrieg

30'53
Machtwechsel 1933: um Ärger zu vermeiden, ließ Hilpert (Oberspielleiter) Shakespeare spielen
31'15
Filme ab 1934; über Albin Skoda
32'42
1930er Jahre: trank viel Alkohol; saß wegen Butter im Gefängnis
34'39
Elfe Gerhart über Reinhold Schünzel und Antisemitismus
39'14
Über die Filme mit Paul Dahlke
40'26
Kriegsende in Salzburg
42'56
Über das Stück „Des Teufels General“ von Zuckmayer: Zeitkritik; weitere Filme, Theaterstücke und Fernsehproduktionen

Paul Dahlke Haft Elfe Gerhart Reinhold Schünzel Carl Zuckmayer „Des Teufels General“ Schauspielerei Theater Albin Skoda Film William Shakespeare Heinz Hilpert Nationalsozialismus Antisemitismus Verfolgung Salzburg Nachkriegszeit

Über das Älterwerden und modernes Theater

46'49
Über das Älterwerden
49'07
Frage an Elfe Gerhart über das absurde Theater
50'17
Über das Gespür für Endlichkeit, Tod und Vergänglichkeit
53'07
Positive Lebenseinstellung; Glaube an Weiterentwicklung
54'51
Rezitation von Gedichten

Absurdes Theater Theater Schauspielerei Lyrik