Eugene Paul Wigner

geb. 17. November 1902 in Budapest; gest. 01. Januar 1995 in Princeton

Beruf: Physiker
GND-Nummer: 119134047

„Wissenschaftshistorisch ist es zwar nicht ganz korrekt, aber wenn wir die Anfänge des Atomzeitalters gleichsetzen wollen mit der Entwicklung der ersten Atombomben der Menschhheitsgeschichte, dann kann man sagen: Eugene Wigner gehört zu den letzten Überlebenden jener zeitgeschichtlich umwälzenden, aber auch so legendenreiche Epoche, deren Bedeutung auch heute noch nicht realistisch abschätzbar ist.“

00:00
59:26

ERSTES INTERVIEW

Entstanden: im November 1982 in Princeton

00'00
Einstieg Troschke
04'10
Technische Universität Berlin und Besuch von Kolloquien in Physik (Max Planck, Albert Einstein u.a.)

Wissenschaft Technische Universität Berlin Naturwissenschaften Physik Max Planck Albert Einstein

Erinnerungen an die Kindheit und Jugend, die Ausbildung in Deutschland und die Karriere in den USA

06'04
Studium der Chemischen Ingenieurswissenschaften; Interesse an Physik; Doktorarbeit; Zeit in Ungarn und Tätigkeit als Ingenieur in einer Gerberei; Einladung nach Berlin, um an der TU Assistent zu werden; Zeit in Göttingen; Gastprofessur in Princeton 1930
12'01
Gründe für die erfolgreiche wissenschaftliche Karriere
14'10
Forschungsgebiet in Princeton: Festkörperphysik und Kernphysik; zum Entstehen von Ideen aus dem Unterbewusstsein
17'35
Inhaber des Thomas D. Jones-Lehrstuhls

Wissenschaft Promotion Naturwissenschaften Chemie Berlin Kernphysik Forschung Princeton Technische Universität Berlin Physik Ungarn Göttingen

Über Los Alamos und Hiroshima

18'53
Zum „Warnbrief“ Einsteins an Roosevelt wegen einer möglichen deutschen Atombombe
23'36
Los Alamos: Robert Oppenheimer, Edward Teller, Hans Bethe, John von Neumann, Emilio Gino Segrè und Enrico Fermi
26'02
Der Atombombenabwurf auf Hiroshima
30'22
Zu den hohen Opferzahlen

John von Neumann Hans Bethe Edward Teller Robert Oppenheimer Los Alamos Franklin Roosevelt Emilio Gino Segrè Enrico Fermi Manhattan-Projekt USA Zweiter Weltkrieg Albert Einstein Hiroshima Atomwaffen

Ethische Fragen und US-patriotische Gesinnung

33'17
Zur Benutzung von Atomwaffen durch die USA und zur Angst vor Russland
37'55
Die Frage des Missbrauchs von Atomwaffen
40'48
Zur Möglichkeit eines Dritten Weltkriegs; zu seiner Unterstützung der Zivilverteidigung in den USA

Ost-West-Konflikt Ethik Atomwaffen Sowjetunion (UdSSR) USA Rüstungspolitik Wissenschaftsethik

Wissenschaftlicher Fortschritt und Auswirkungen auf die Gesellschaft

48'46
Erfreuliche Forschungsergebnissen
51'32
R-Matrix-Theorie und Wigner-Effekt
52'46
Die Möglichkeit des Missbrauchs neuer wissenschaftlicher Entdeckungen

Wissenschaftsethik Wigner-Effekt R-Matrix Theory Forschung Kernphysik Physik Naturwissenschaften Wissenschaft Ethik

Persönliche Interessen

55'33
Liebe zur Poesie, Sándor Petőfi, Mihály Vörösmarty, Johann Wolfgang von Goethe und Heinrich Heine
57'33
Über die ungarische Herkunft
59'30
ENDE

Johann Wolfgang von Goethe Schriftstellerei Heinrich Heine Ungarn Literatur Lyrik Mihály Vörösmarty Sándor Petőfi

00:00
01:33:08

ZWEITES INTERVIEW

Über die Jugend

00'00
Etappen der Wissenschaftsgeschichte; Spracherziehung: lernte Latein und Deutsch
05'11
Probleme der Zukunft: Ziellosigkeit der Jugend; Gefährdete Demokratien
10'00
Ein- / Auswanderung USA

Wissenschaft Emigration Demokratie

Wissenschatfliche Karriere

15'05
Zeit in Berlin ab 1921 und wissenschaftliche Karriere
23'53
Die 1920er Jahre
28'04
Wechsel zwischen Berlin und Princeton bis zur Kündigung in Berlin 1933

Princeton Michael Polanyi Berlin Weimarer Republik Max Born Richard Becker Wissenschaft Forschung Naturwissenschaften Arbeitsverbot

Erfolg der NSDAP

33'22
Zum Erfolg der NS-Bewegung und Adolf Hitlers; die Ernennung zum Reichskanzler durch Paul von Hindenburg
36'43
Glaubte nicht an eine langjährige politische Existenz NSDAP-Regierung
39'40
Erste Zeit in USA: Princeton und Wisconsin; zum Tod der Ehefrau
41'18
Emigration der Eltern in den 1930er Jahren
44'39
Über die ungarische Sprache; Gedichtrezitation

Paul von Hindenburg Exil Lyrik Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei (NSDAP) Wisconsin Emigration Nationalsozialismus Adolf Hitler Princeton USA

Der Weg zur Kernphysik

46'54
Forschungsschwerpunkt Festkörperphysik
47'51
Der Weg zur Kernphysik
48'46
Über Unterbewusstsein, Instinkt und Ahnung; Vorarbeiten zur Atombombe im sogenannten Metallurgischen Institut; Brief an Roosevelt
59'02
Atombombenabwurf auf Hiroshima und Nagasaki
01'03'43
Über die Opferzahlen des Atombombenabwurfs

Physik Wissenschaft Forschung Hiroshima Franklin Roosevelt Atomwaffen Kernphysik Naturwissenschaften Zweiter Weltkrieg Nagasaki

Entwicklung der Nuklearrüstung

01'08'40
Entwicklung der Nuklearrüstung und die Gefahr der Massenvernichtung; die Rolle der USA
01'19'12
Die Rolle der Sowjetunion; zur Stärkung der Zivilverteidigung in den westlichen Ländern
01'22'39
Erfreuliche Forschungsresultate: R-Matrix-Theorie
01'27'25
Zur Kehrseite des wissenschaftlichen Fortschritts

R-Matrix Theory Kernenergie Forschung Naturwissenschaften Dreißigjähriger Krieg (1618 – 1648) Ethik Wissenschaftsethik Wissenschaft Ost-West-Konflikt Sowjetunion (UdSSR) USA Rüstungspolitik Atomwaffen

Liebe zur Poesie

01'30'15
Über das Interesse für Poesie

Literatur Lyrik