Yehudi Menuhin

geb. 22. April 1916 in New York; gest. 12. März 1999 in Berlin

Berufe: Geiger, Dirigent, Musiker
GND-Nummer: 118580906

„Wir [...] denken auch sogleich zurück an den Wunderknaben der Zwanzigerjahre, als dieses unglaublich begabte – Vorsicht vor geschmäcklerischen Übertreibungen – dieses durch und durch geniale Kind als Meistergeiger Konzert der Welt eroberte. Es gibt nicht mehr so viele der aussterbenden alten Generation, die sich noch aus persönlichem Erleben seiner triumphalen Auftritte als Kind und heranwachsender Jugendlicher erinnern können.“ (aus: 02'24)

00:00
54:18

INTERVIEW

Entstanden: 1980

00'00
Einstieg Troschke
00'27
Zur Aussprache seines Namens
02'24
Einstieg Troschke Fortsetzung

Förderung und Vermittlung von Musik

04'40
Wichtige Lebenserfahrungen
06'42
Haltung zu TV-Aufzeichnungen von Musikveranstaltungen: TV in den USA auf sehr niedrigem Niveau
07'54
Potenzial des Fernsehens für das Näherbringen von Musik
08'43
Musik gibt Menschen Halt in schlimmen Situationen; Auftritte nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland (u.a. in Berlin)

Nachkriegszeit Berlin USA TV Musik

Talent, Werdegang und Lebenseinstellung

11'55
Pazifistische Prägung durch das Elternhaus und die Familientradition; Verurteilung von aktuellen Erscheinungen des Terrorismus und Umweltzerstörung
14'03
Besorgter Blickt in die Zukunft
14'32
Vater kam aus Homel (heute Weißrussland), Mutter stammt aus Jalta
17'00
Förderung der musikalischen Begabung in seiner Kindheit: erster Geigenunterricht mit drei Jahren
21'29
Frühe musikalische Förderung
24'07
Hausunterricht durch Eltern und Privatlehrer; Besuch der Musikschule (Internat) in London; über Französischkenntnisse und Sprachbegabung
29'11
Hebräischsprachiges Haus, dann (in San Francisco) englischsprachig, dann ab 1929 in Basel deutschsprachig
31'10
Umzüge wegen Förderung seines Talents
33'12
Durchbruch als Musiker: Konzerte in New York mit Fritz Busch, in Berlin mit Bruno Walter (1929)
34'02
Über den großen Erfolg
36'18
Gedächtnistraining und Übungen im abstrakten Denken

Fritz Busch San Francisco Frankreich USA Konzert Berlin Pazifismus Musik Terrorismus New York London Bruno Walter Jalta Homel Umweltschutz Basel

Einstellung gegenüber Deutschland

39'34
Deutschlandbesuch vor dem Machtwechsel 1933; Begeisterung für Berlin in den 1920er Jahren; über die deutsche Sprache und Kultur; nächste Deutschlandreise erst wieder nach 1945
43'11
Über Freunde, die Opfer des NS-Terrors wurden
45'55
Gründe für das Erstarken der NS-Bewegung Militarismus, fehlende individuelle Erziehung, Minderwertigkeitskomplexe; USA

USA Nationalsozialismus Bruno Walter Albert Einstein Nationalsozialismus Berlin Verfolgung Weimarer Republik